Klimaschutz

Klimaschutz

Jetzt handeln für
eine nachhaltige,
kohlenstoffarme
Zukunft

Jetzt handeln für eine nachhaltige, kohlenstoffarme Zukunft

Zwei Männer und zwei Frauen in Freizeitkleidung ernten etwas von einem Baum und lächeln. Zwei Männer und zwei Frauen in Freizeitkleidung ernten etwas von einem Baum und lächeln.

Der Klimawandel ist zumindest teilweise auf den Anstieg des Verbrauchs fossiler Kraftstoffe zurückzuführen und die globale Erwärmung, die damit einhergeht, ist ein ernstes Problem, das die gesamte Welt betrifft. Samsung Electronics hat die Realität dieser Krise anerkannt und setzt seine Bemühungen deshalb an mehreren Fronten fort. Dazu gehören die Entwicklung von extrem energieeffizienten Produkten, die Installation von Anlagen mit minimalen Treibhausgasemissionen (THG-Emissionen) und die Nutzung neuer und erneuerbarer Energien.

Klimaveränderungskennzahlen

Gesamte THG-Reduzierung in der Produktverwendungsphase

301 Millionen Tonnen

* Kumuliert von 2009 bis 2020

Kumulierte THG-Emissionsreduktion
für die Produktnutzungsphase

A bar graph showing Use of Renewable Energy in the United States, Europe, and China. In 2018, approximately 38% of total energy consumption came from renewable sources. In 2019, the use of renewable energy increased to approximately 92%. In 2020, 100% renewable energy was used. A bar graph showing Use of Renewable Energy in the United States, Europe, and China. In 2018, approximately 38% of total energy consumption came from renewable sources. In 2019, the use of renewable energy increased to approximately 92%. In 2020, 100% renewable energy was used.

* Einheit: Einsatz erneuerbarer Energien (%)

Nutzung erneuerbarer Energien in den Vereinigten Staaten, Europa und China

Gegen den Klimawandel vorgehen

Um effizient auf den Klimawandel zu reagieren, analysieren wir die damit verbundenen Risiken und Chancen und entwickeln effektive Gegenstrategien Dies beinhaltet die Betrachtung verschiedener Szenarien, um die Auswirkungen des Klimawandels auf unser Geschäft im Laufe der Zeit zu ermitteln. Die Risiken und Chancen des Klimawandels betreffen fast jeden Aspekt unseres Geschäfts, von unseren Produkten und Dienstleistungen über die Fertigungsprozesse, die Lieferkette, die Forschung und Entwicklung bis hin zu anderen Vertriebsaktivitäten.

Unser Aktionsplan

Reduzierung der Treibhausgase
missionen an den Produktionsstätten

ㆍ Betrieb von Anlagen zur Reduzierung von F-Gasemissionen für den Halbleiter-Herstellungsprozess

ㆍ Verwaltung von Energiesparprojekten und Verbesserung der Energieeffizienz

Reducing of the GHG emissions at worksites; Operate F-Gas emission reduction facilities for the semiconductor Manufacturing process, Manage energy saving projects and improve energy efficiency. Reducing of the GHG emissions at worksites; Operate F-Gas emission reduction facilities for the semiconductor Manufacturing process, Manage energy saving projects and improve energy efficiency.

Ausweitung des Energieman
agements an Produktionsstätten

ㆍ Einrichtung von Energiemanagementsystemen an allen Produktionsstätten und Aufrechterhaltung von Zertifizierung

 Expanding energy management at worksites; Setting up energy management systems at all worksites and maintaining the certification.  Expanding energy management at worksites; Setting up energy management systems at all worksites and maintaining the certification.

Treibhausgasre
duzierung in der Produktnutzungs
phase

ㆍ Entwicklung und Einführung äusserst energieeffizienter
Produkte

Reducing GHG in product use phase; Developing and launching highly energy-efficient products. Reducing GHG in product use phase; Developing and launching highly energy-efficient products.

Regelung anderer Treibhausgase
missionen

ㆍ Regelung von Treibhausemissionen in der Produktlogistik, bei Geschäftsreisen usw.

Managing other GHG emissions; Managing GHG emissions in product logistics, business trips, etc. Managing other GHG emissions; Managing GHG emissions in product logistics, business trips, etc.

Unterstützung von Lieferanten

ㆍ Überwachung der Treibhausgasemissionen der Lieferanten
ㆍ Förderung und Unterstützung von Lieferanten bei der Teilnahme an der CDP Supply Chain

Supporting suppliers; Monitoring suppliers' GHG emissions, Promoting and supporting suppliers to join the CDP Supply Chain. Supporting suppliers; Monitoring suppliers' GHG emissions, Promoting and supporting suppliers to join the CDP Supply Chain.

Unser Bewertungs- und Reaktionsprozess

  • 01

    Phänomene
    und Probleme
    des Klimawandels
    identifizieren

  • 02

    Analyse von Auswirkungen,
    Risiken und
    Chancenfaktoren

  • Kriterien für die Risiko- und Chancenanalyse


    Interesse der Stakeholder / Branchentrend
    / Auswirkungen auf das Geschäft / Interne Fähigkeiten /
    Eintrittswahrscheinlichkeit

  • 03

    Festlegung von
    Reaktionsstrategien

  • 04

    Projekte umsetzen
    und überwachen

  • 05

    Ergebnisse
    auswerten und
    mit dem Ziel abgleichen

Kriterien für die Risiko- und Chancenanalyse


Interesse der Stakeholder / Branchentrend
/ Auswirkungen auf das Geschäft / Interne Fähigkeiten / Eintrittswahrscheinlichkeit

Risiko- und Chancenfaktoren des Klimawandels

Regulierungs fragen
Risiken Unser Ansatz Chancen
CO2-Steuer Entwicklung von Kältemitteln mit geringem Treibhauspotenzial Förderung eines Produktions
stätten-CDM1)-Programms zur Sicherung von Emissions
gutschriften
Handel mit Treibhausgas
emissionen
Einrichtung eines Emissions
minderungssystems und eines Emissionshandels
Nutzung erneuerbarer Energien Kaufverträge für erneuerbare Energien abschliessen, sich für grüne Preise registrieren, REC kaufen Ausweitung der Nutzung erneuerbarer Energien, Reduzierung der THG-Emissionen
Vorschriften zur Energieeffizienz von Produkten Entwickeln von energieeffizienten Produkten Erhalt von nachhaltigen Zertifikaten und Energielabeln
Physikalische
Probleme
Risiken Unser Ansatz Chancen
Wirbelsturm und Überschwemmung Investitionen in Einrichtungen zur Vorbeugung und Wiederherstellung von Schäden durch Naturkatastrophen ausweiten Beitrag für lokale Gemeinden zur Anpassung an den Klimawandel und Unterstützung mit Technologien gegen den Klimawandel
Gelber Staub Erstellen von Szenarien zur Schadensvermeidung und Wiederherstellung und Investitionen in HLK-Anlagen Schaffen von neuen Geschäftsmöglichkeiten für Haushaltsgeräte, wie Luftreiniger und Trockner
Sonstige
Risiken Unser Ansatz Chancen
Unternehmensreputation Verstärkung der internen Nachhaltigkeitsaktivitäten und der externen Kommunikation Verbesserung des Markenimages
Ändern des Verbraucherverhaltens Verbrauchertrends erfassen und nachhaltige Produktentwicklung ausbauen Proaktive Reaktion auf die Verbrauchernachfrage nach umweltbewussten Produkten

1) Mechanismus für saubere Entwicklung

Reduktion unserer Treibhausgasemissionen auf allen Ebenen

Problemlösungen erfordern akkurate Informationen. Um unsere Treibhausgasemissionen präzise messen und regulieren zu können, haben wir sie in drei Kategorien unterteilt, die durch das THG-Protokoll anhand ihrer Nähe zu Unternehmen und Betrieb definiert wurden. Die Grundlage für die optimale Regelung von Treibhausgasen ist die Definition der exakten Position der Emissionen auf jeder Ebene. Kategorie 1 nimmt Bezug auf Treibhausgase, die bei der Produktherstellung an den Produktionsstätten von Samsung Electronics entstehen, während Kategorie 2 indirekte Emissionen bezeichnet, die mit den Energieeinkäufen der Produktionsstätten für die Erzeugung von Strom und Dampf in Verbindung stehen. Kategorie 3 gilt für Emissionen ausserhalb der Produktionsstätte, also logistische Aktivitäten, Geschäftsreisen, unsere Lieferkette und die Verwendung unserer Produkte. Wir verwenden diese Analyse für die systematische Regelung aller, ob direkt oder indirekt, durch unsere Produktionsstätten, unsere Lieferanten oder aus der Produktverwendung entstehenden Emissionen.

Kategorie 1

Direkte THG-Emissionen

Kategorie 2

Indirekte Emissionen
aus
Strom,
Dampf usw.

Kategorie 3

Alle anderen indirekten Emissionen durch
Logistik, Lieferanten, Produktverwendung usw.

Wir nutzen fortschrittliche Technologie zur Verbesserung der Energieeffizienz

Mit seiner fortschrittlichen Produkttechnologie entwickelt sich Samsung Electronics ständig weiter, denn unser Ziel ist ein umweltbewussteres und zweckmässigeres Handeln. Um dieses Ziel zu erreichen, veranstaltet Samsung zweimal im Jahr firmenweite Gruppentreffen zur Beratung zum Thema Umweltschutz. Bei diesen Treffen tauscht Samsung Informationen über Anforderungen zum Umweltschutz und die Entwicklung innovativer Technologien mit Umweltschutzexperten aus verschiedenen Geschäftsbereichen aus und erforscht energiesparende Technologien, um Produkte mit einer hohen Energieeffizienz zu entwickeln. Im Jahr 2019 haben wir den jährlichen Energieverbrauch im Vergleich zu 2008 um 42 % gesenkt, indem wir hocheffiziente Kompressoren für Kühlschränke und hocheffiziente Wärmetauscher für Klimaanlagen einführten.

Links ein Samsung-Klimagerät mit dem Symbol einer Energieeffizienzanzeige darüber. Rechts, ein moderner Büroraum mit Schreibtisch, Stuhl und Pflanzen. Links ein Samsung-Klimagerät mit dem Symbol einer Energieeffizienzanzeige darüber. Rechts, ein moderner Büroraum mit Schreibtisch, Stuhl und Pflanzen.

IoT-Anwendungsbeispiel auf einer globalen Produktionsstätte

Samsung Electronics strebt nach Energieeffizienz nicht nur durch unsere Produkte, sondern auch durch unsere Einrichtungen, die an allen Produktionsstätten genutzt werden. Wir führten ein Überwachungssystem und eine auf IoT basierende aktive Kontrollumgebung in den HVAC-Systemen (Heizung, Lüftung und Klimaanlage) des Yeongdeok Training Center in Korea und der Produktionsstätte in Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam, ein. Unter Verwendung der IoT-Technologie haben wir auch einen energiesparenden Algorithmus entwickelt, der die Aussenklimabedingungen, die HVAC-Last und die Gerätekapazität berücksichtigt und eine optimale Betriebssteuerung der Infrastrukturausrüstung ermöglicht. Als Ergebnis konnte Samsung Electronics in Ho-Chi-Minh-Stadt den Energieverbrauch um 12,4 % senken. Die Technologie soll an unseren Standorten in Korea, den Vereinigten Staaten und Südostasien eingesetzt werden.

Eine grosse Samsung Arbeitsstätte mit mehreren, fein säuberlich angeordneten weissen Gebäuden vor einem blauen Himmel mit kleinen Wolken. Eine grosse Samsung Arbeitsstätte mit mehreren, fein säuberlich angeordneten weissen Gebäuden vor einem blauen Himmel mit kleinen Wolken.

Bei Samsung Electronics bauen wir die Nutzung von erneuerbaren Energien ständig weiter aus

Ein Panoramablick auf eine Samsung Arbeitsstätte vor blauem Himmel, der nur die Spitze der Gebäude zeigt. Ein Panoramablick auf eine Samsung Arbeitsstätte vor blauem Himmel, der nur die Spitze der Gebäude zeigt.

Unterstützung unserer Lieferanten bei der Nutzung erneuerbarer Energien

Um die Nutzung erneuerbarer Energien durch die Lieferanten zu unterstützen, hat sich Samsung Electronics 2019 der CDP Supply Chain angeschlossen. Seitdem tragen wir zu einer gesünderen Umwelt bei, indem wir den Top 200 Lieferanten (basierend auf der Einkaufsmenge) raten, sich Ziele für die Nutzung erneuerbarer Energien zu setzen. Wir führten eine Schulung zum Ausfüllen des CDP-Fragebogens zum Klimawandel durch und untersuchten die Treibhausgasemissionen und die Nutzung erneuerbarer Energien bei Lieferanten, die 80 % ihres Umsatzes mit Samsung Electronics erzielen. Viele Lieferanten haben auf den Fragebogen geantwortet, und Lieferanten, die freiwillig Treibhausgasreduktionsziele festgelegt haben, erhielten Prämien. Samsung Electronics wird weiterhin Unterstützung bieten und eng mit den Zulieferern zusammenarbeiten, damit sie sich für eine kohlenstoffarme Wirtschaft interessieren und sich gemeinsam bemühen.

Wir führen Projekte durch, um dem Klimawandel entgegenzuwirken

Eine Gruppe von Kindern afrikanischer Ethnizität drängt sich um einen Mann, der ein wissenschaftliches Verfahren mit einem Gasbrenner demonstriert. Eine Gruppe von Kindern afrikanischer Ethnizität drängt sich um einen Mann, der ein wissenschaftliches Verfahren mit einem Gasbrenner demonstriert.