Ethik

Ethik

Eine faire, transparente Unternehmenskultur

Eine faire, transparente Unternehmenskultur

Integrität ist ein zentraler Bestandteil unserer täglichen Abläufe –
sie ermöglicht es uns, unserer sozialen Rolle und Verantwortung
auf eine Weise gerecht zu werden, die unserem Status als
internationales Spitzenunternehmen entspricht.

Integrität ist ein zentraler Bestandteil unserer täglichen Abläufe – sie ermöglicht es uns, unserer sozialen Rolle und Verantwortung auf eine Weise gerecht zu werden, die unserem Status als internationales Spitzenunternehmen entspricht.

Der Blick vom Boden in Richtung Himmel, zwischen zwei hohen Bürogebäuden mit spiegelnden Glasfassaden. Der Blick vom Boden in Richtung Himmel, zwischen zwei hohen Bürogebäuden mit spiegelnden Glasfassaden.

Da sich unser Geschäft über zahlreiche Länder rund um den Globus erstreckt, erkennen und analysieren wir die Unterschiede in den Gesetzen, Vorschriften und Praktiken der jeweiligen Länder und führen unsere Geschäfte auf rechtmäßige und ethische Weise durch. Wir entwickeln zudem globale Sicherheitsrichtlinien für personenbezogene Daten, um die Privatsphäre unserer Kunden und Mitarbeiter zu respektieren und ihre personenbezogenen Daten zu schützen. Unsere Bemühungen, die Risiken bezüglich Compliance and Ethik systematisch zu verwalten, werden vom globalen Verhaltenskodex von Samsung und den Richtlinien zu geschäftlichem Verhalten unterstützt, die all unsere Mitarbeiter anleiten, zu handeln und Werturteile zu treffen. Unser Compliance-Team, das früher dem Legal Office unterstand, untersteht nun direkt dem CEO, und der Leiter des Compliance-Teams nimmt an allen Aufsichtsratssitzungen teil, um wichtige, vom Vorstand getroffene Entscheidungen zu unterstützen. Wir verfügen in jedem Geschäftsbereich und in den Regionalbüros in Übersee über eigene Organisationen, die sich um die Einhaltung der Vorschriften in den einzelnen Unternehmen und Regionen kümmern.

Ethikmanagement

Über unsere Ethikmanagement-Website machen wir unseren Globalen Verhaltenskodex (die Geschäftsgrundsätze von Samsung) für unsere Lieferanten, Kunden und andere externe Stakeholder, aber auch für unsere Mitarbeiter zugänglich. Außerdem stellen wir dort eine Möglichkeit zur Verfügung, Verstöße gegen ethische Standards zu melden. Darüber hinaus werden die Richtlinien zu geschäftlichem Verhalten für Mitarbeiter, die ethische Standards für unsere Mitarbeiter definieren, in insgesamt 15 Sprachen (inklusive Koreanisch) übersetzt und auf unser unternehmensinternes Intranet hochgeladen. Relevante Details werden verbreitet und in Form von kollektiven, Online-, Audio- oder visuellen Schulungen mindestens einmal pro Jahr mit unseren Mitarbeitern aus aller Welt geteilt. Unseren Lieferanten stellen wir auch separate Geschäftsrichtlinien zur Verfügung, um transparente Geschäftspraktiken zu etablieren.

Daten aus den Jahren 2018, 2019 und 2020, in drei Kreisdiagrammen dargestellt. Von 375 Meldungen im Jahr 2018: Verbraucherbeschwerden 31 %, Korruptionsbezogen 20 % und Sonstige 48 %. Von 548 Meldungen im Jahr 2019: Verbraucherbeschwerden 28 %, Korruptionsbezogen 11 % und Sonstige: 61%. Von 649 Meldungen im Jahr 2020: Verbraucherbeschwerden 23 %, Korruptionsbezogen 6 % und Sonstige 71 %. Daten aus den Jahren 2018, 2019 und 2020, in drei Kreisdiagrammen dargestellt. Von 375 Meldungen im Jahr 2018: Verbraucherbeschwerden 31 %, Korruptionsbezogen 20 % und Sonstige 48 %. Von 548 Meldungen im Jahr 2019: Verbraucherbeschwerden 28 %, Korruptionsbezogen 11 % und Sonstige: 61%. Von 649 Meldungen im Jahr 2020: Verbraucherbeschwerden 23 %, Korruptionsbezogen 6 % und Sonstige 71 %.

Compliance-Management

Unser Compliance-Programm zielt darauf ab, eine konformitätsbedingte Unternehmenskultur zu schaffen, um mögliche Geschäftsrisiken aufgrund von Preisabsprachen oder Verstöße gegen geistige Eigentumsrechte auf ein Mindestmaß zu beschränken und mehr Verantwortung in den Bereichen Menschenrechte, Gesundheit und Sicherheit sowie Umwelt zu übernehmen. Das IT-System „Compliance Program Management System (CPMS)“ wurde entwickelt, um Compliance-Risiken zu verwalten und enthält sowohl unsere bereichsspezifischen Richtlinien als auch die Einzelheiten der Überwachung regionaler Fragen. Unser Helpdesk unterstützt Mitarbeiter gerne bei arbeitsbezogenen Fragen oder in Fällen, in denen sie der Meinung sind, dass unsere Richtlinien nicht zur Bestimmung von illegalen Aktivitäten ausreichen, und klärt derartige Fragen auch direkt mit Experten aus den jeweiligen Bereichen ab. Unser System zum Melden von Missständen, das im Rahmen des CPMS für unsere Mitarbeiter eingerichtet wurde, funktioniert so, dass die Anonymität des Berichterstattenden jederzeit gewahrt wird.

Der Compliance
Management-Prozess

  • Prävention

    Wir bieten Mitarbeiterschulungen an, stellen bereichsspezifische Guidelines zur Verfügung, führen systembasierte Selbstchecks durch, verfügen über einen Helpdesk und überwachen und verwalten neue und überarbeitete Vorschriften.

  • Überwachung

    Regelmäßige und unangekündigte Kontrollen durch eigene Einheiten oder Mitarbeiter

Datenschutzrichtlinie

Wir haben unsere globale standardmäßige Datenschutzpolitik offiziell bekanntgegeben und relevante Richtlinien entwickelt, die regionalspezifische regulatorische Rahmenbedingungen und lokale Eigenschaften widerspiegeln. Im Rahmen dieser Bemühungen erhalten unsere Mitarbeiter den „Globalen Leitfaden für personenbezogene Daten“ und den „Management-Guide für die Auslagerung der Verarbeitung personenbezogener Daten“. Beide haben den Stellenwert einer Verwaltungsbestimmung und sind als solche zu verwenden. Wir steuern unsere Prozesse und Systeme so, dass relevante Richtlinien in unsere täglichen Geschäftsabläufe integriert werden, führen regelmäßig Kontrollen durch und bieten unternehmensweite Schulungen an.

 

Betreiben von eigenen Abteilungen

Einrichtung eines globalen Büros für Datenschutz in der Rechtsabteilung, das direkt dem CEO untersteht Ernennung von Anwälten, die in den jeweiligen Geschäftsbereichen für die Datenschutzrichtlinie zuständig sind
 

Verstärkte Überprüfung datenschutzbezogener Abläufe/Management-Systeme

Regelmäßige Überprüfungen durchführen und die erforderlichen Verbesserungen in unseren Systemen und Leistungen für unsere Kunden und Mitarbeiter vornehmen, die den gesamten Prozess der Datenerfassung, -bearbeitung und -entsorgung regeln.
 

Schulungen zum Thema Datenschutz

Online-/Offline-Fortbildungen zum Thema Datenschutz, die abteilungsspezifische
Tätigkeitsmerkmale berücksichtigen, sowie grundlegende Schulungen für alle Mitarbeiter anbieten.
 

Einführung eines Privacy Legal Management System (PLMS)

Vorbeugende Maßnahmen werden durch die Verwendung einer Risiko-Checkliste für den Datenschutz verpflichtend. Diese Checkliste wurde entwickelt, um Datenschutzrisiken in jeder Phase der Produkte und Leistungen – von der Planung über die Entwicklung bis hin zur Inbetriebnahme und Entsorgung – zu prüfen. Die Checkliste selbst wird wiederum von dezidierten Anwälten überprüft.