Life Hacks

Was ist Sideloading
und wieso du es kennen solltest?

Spoiler: Es ist eine riskante Art, um Apps herunterzuladen

Man sieht die obere Hälfte eines Smartphones mit einem Warnhinweis einer unbekannten Quelle auf dem Display. Es wird ein Dreieck mit einem Ausrufezeichen in der Mitte gezeigt und eine Frage eingeblendet, ob man die Installation dieser Quelle erlauben möchte. Darunter steht das Wort "NO". Man sieht die obere Hälfte eines Smartphones mit einem Warnhinweis einer unbekannten Quelle auf dem Display. Es wird ein Dreieck mit einem Ausrufezeichen in der Mitte gezeigt und eine Frage eingeblendet, ob man die Installation dieser Quelle erlauben möchte. Darunter steht das Wort "NO".

Du hast vielleicht schon davon gehört, wie gefährlich es ist auf verdächtige E-Mail-Links zu klicken oder persönliche Daten bei einer fragwürdigen Website einzugeben.
Aber wusstest du auch, dass es trotz allem ein verstecktes Sicherheits-Risiko gibt, dass du eingehst, ohne es zu wissen?

Was ist Sideloading?

Während es sich im ersten Moment vielleicht wie ein cooler Skateboard-Trick anhört, ist «Sideloading» eine sehr gängige Technik, bei der deine Geräte Sicherheitsrisiken ausgesetzt werden, ohne darauf hinzuweisen. Also, was passiert bei Sideloading? Allgemein ausgedrückt bezieht sich Sideloading auf die Datenübertragung zwischen zwei Endgeräten – zum Beispiel eine MP3-Datei von deinem Laptop auf dein Smartphone – also ähnlich wie Up- und Downloads von Dateien ins oder aus dem Internet.

Ein weisses Schloss-Symbol in einem roten Kreis Ein weisses Schloss-Symbol in einem roten Kreis
Always-on Schutz
Schützt den Smartphone-Prozessor in Echtzeit vor unbefugtem Zugriff.

Achte auf die Quelle

Wenn wir aber nun von sideloaded Android-Apps sprechen, wird es schon etwas düsterer. Bei Mobilgeräten bezeichnet Sideloading die Installation von Apps aus einer anderen Quelle als dem offiziellen App-Store. Und genau hier gehen die Probleme los. Apps von Google Play, Amazon Apps oder dem Galaxy Store wurden vielen Sicherheitstest unterzogen, aber bei sideloaded Apps von anderen Quellen kann es ein bisschen wie im Wilden Westen sein – ohne Regeln und vielleicht sogar gefährlich. Der Grund hierfür? Möglicherweise enthalten die Apps versteckte Malware, die dein Gerät oder sogar deine persönlichen Daten gefährden könnten.

Du bist bereits gut geschützt

Bevor du dir jetzt zu viele Sorgen machst, solltest du wissen, dass Samsung Smartphones wie das Galaxy A51, dank der Sicherheitsplattform Samsung Knox bereits vor bösartigen sideloaded Android-Apps geschützt sind. Nur mal nebenher, Geräte von Samsung blockieren sideloaded Apps von vornherein, sodass du, um das Sicherheitsnetz zu überwinden selber in deinen Einstellungen den Zugriff auf spezielle Apps erlauben müsstest. Bei älteren Android-Versionen (7 und darunter) solltest du jedoch das «Unbekannte Quellen» - Kästchen in den Einstellung markieren (Einstungen > Sperrbildschirm und Sicherheit). So kannst du jede App herunterladen.

Allerding ist es sehr unwahrscheinlich, dass du mal in die Situation kommst, eine App über Sideload herunterzuladen zu müssen. Es ist dennoch immer besser und sicherer, Apps nur aus offiziellen App-Stores herunterladen.

Für mehr Informationen über Sideloading besuche die Samsung Business Insights Webseite.

Damit deins auch deins bleibt

Mit der integrierten Sicherheitsplattform Samsung Knox sind Smartphones wie das Galaxy A51 optimal geschützt, sodass deine privaten Daten auch privat bleiben.

Entdecke weitere Stories