Notebook-Festplatte durch SSD ersetzen – Einfach erklärt

Ihr Notebook arbeitete anfangs sehr schnell, doch mit der Zeit bemerken Sie Einbußen in der Geschwindigkeit? Dies kann durch die allmähliche Fragmentierung der Festplatte verursacht werden. Eine intelligente und einfache Lösung ist es, die eingebaute Festplatte durch eine SSD zu ersetzen und die Performance Ihres Notebooks so spürbar zu steigern.

In diesem Hilfe-Video zeigen wir Ihnen, wie Sie die Festplatte Ihres Notebooks aus- und dafür eine SSD einbauen.

Transkript des Hilfe-Videos

Notebook-Festplatte durch SSD ersetzen – Einfach erklärt

Ihr Notebook wird mit der Zeit immer langsamer, die Ladezeiten und der Systemstart verzögern sich spürbar? Verantwortlich hierfür kann die Fragmentierung der Festplatte sein, also das ungeordnete Speichern von eigentlich zusammengehörenden Daten. Eine smarte Lösung ist, die eingebaute HDD Festplatte durch eine SSD zu ersetzen. Das Umrüsten ist einfach...dauert in der Regel nicht lange und Sie können es selbst erledigen.

Welche Vorteile kann das Umrüsten Ihres Notebooks haben?
Durch das Fehlen mechanischer Bauteile sind SSDs im Vergleich zu HDDs deutlich schneller. Programme und das Betriebssystem starten und laufen spürbar flüssiger. Zusätzlich sind die Daten auf der SSD aufgrund der robusten Bauart besser geschützt, falls Sie Ihr Notebook beispielsweise im angeschalteten Zustand herumtragen. Auch der Akku Ihres Notebooks kann von einer eingebauten SSD profitieren, denn diese benötigt im laufenden Betrieb weniger Strom und erzeugt weniger Wärme und Geräusche als eine Festplatte.

Prüfen Sie vor dem Kauf einer SSD anhand der Notebook-Unterlagen zunächst, ob Ihr Notebook für die Umrüstung geeignet ist.
Noch schneller geht das, wenn Sie einfach im Internet nach:

  • Notebook-Hersteller & Modell
  • SSD
  • Upgrade
  • Kompatibilität

googlen.

Sie sollten auch prüfen, ob Ihr Notebook noch Garantie hat. Bei einem Austausch oder Umbau der Festplatte erlischt meistens die Restgarantie.

Achten Sie auf eine ausreichende Speichergröße der SSD. Ein guter Richtwert ist, die Menge an Daten, die auf die neue SSD übertragen werden sollen, zu verdoppeln und lieber eine SSD mit etwas mehr Speicherplatz zu wählen. So ist Ihr Notebook auch für die Zukunft gerüstet.

Damit Sie auch nach dem Umrüsten weiter Zugriff auf Ihre gesamten Daten haben, sollten Sie den Inhalt der Festplatte vor dem Ausbau auf die SSD klonen. Hierfür benötigen Sie lediglich einen SATA zu USB-Adapter, um die SSD zur Datenübertragung an Ihr Notebook anzuschließen…
….sowie die kostenfreie Software Samsung Data Migration, die Sie herunterladen können.

Nach der Installation der Samsung Data Migration Software und dem Anschluss der SSD an Ihr Notebook, können Sie mit dem Klonen beginnen. Befolgen Sie hierzu einfach die in der Software vorgegebenen Schritte und schließen Sie Ihr Notebook sicherheitshalber während des Klonens an einen Stromanschluss an. Das Klonen der Daten kann, je nach Datenmenge, einige Zeit in Anspruch nehmen. Ist der Vorgang vollständig beendet, fahren Sie Ihr Notebook herunter und trennen es dann vom Strom.

Stellen Sie nun sicher, dass kein Strom mehr in Ihrem Notebook fließt. Ratsam ist es daher, den Akku zu entfernen… oder wie bei diesem Modell, drücken Sie mit einem spitzen Gegenstand in das Loch auf der Unterseite. Je nach Bauart Ihres Notebooks entfernen Sie jetzt die Wartungsklappe…
...oder schrauben Ihr Notebook auf. Die alte Festplatte kann anschließend ausgebaut werden.

Entfernen Sie die Halterungsschrauben und lösen Sie vorsichtig das Anschlusskabel der Festplatte. Lösen Sie nun die alte Festplatte aus dem Rahmen, indem Sie die Schrauben entfernen. Legen Sie die SSD in den Festplattenrahmen und schrauben Sie sie anschließend fest. Verbinden Sie die SSD mit Ihrem Notebook und schrauben Sie die SSD vorsichtig an der Platine fest. Bringen Sie die Wartungsklappe wieder an oder befestigen Sie die Unterseite Ihres Notebooks wieder am Gehäuse. Haben Sie den Akku entnommen, setzen Sie diesen zu guter Letzt wieder ein.

Damit ist der Umbau Ihres Notebooks auch schon erledigt. Wenn die Stromzufuhr unterbrochen wurde, schließen Sie das Ladekabel wieder an.

Jetzt wird es Zeit, die SSD zu testen…...schalten Sie Ihr Notebook ein…
...und Sie sehen im direkten Vergleich, dass Ihr Notebook nun um einiges schneller hochfahren sollte.

Schauen Sie sich auch unsere anderen Hilfe-Inhalte an.

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Optimierungsvorschläge? Unsere Samsung Community steht Ihnen gerne mit Rat zur Seite.

 

Bitte klicke auf die Schaltfläche Senden, um dein Feedback an Samsung zu übermitteln. Danke!

Danke für deine Rückmeldung!