Wie hätten Sie es denn gern?
Ab heute bin ich nicht mehr beratungsresistent.

By Stefan Tappert, 17.11.2015.

Erst beraten, dann verkaufen

Ich habe einen gefunden, der nur was macht, wenn ich ihn anklicke. Der nichts verkauft, sondern berät.

Und wenn ich ihn noch brauche, wartet er und macht Überstunden. Nein, mein Berater ist natürlich nicht aus Fleisch und Blut, mein Berater ist online und unsichtbar.

Der TV-Kauf hängt von der Größe ab

Ich weiß am besten, wie er passt

Wenn ich in mein Wohn-/Schlafzimmer, mein Haus oder meine Wohnung einen neuen Fernseher stellen will, muss er schon passen.
Warum sage ich er – keine Ahnung. Ein Fernseher müsste eigentlich sie heißen. Sie ist ein Highlight wenn sie curved und dünn daherkommend alles schon Dagewesene überstrahlt. Sie hat Brillanz und trifft den perfekten Ton.
Aber hat sie (die Fernsehanschaffung) die richtige Größe für den Raum? Das fragt mich natürlich mein neuer Beraterfreund als Erstes. Erst ja, dann nein und auch vielleicht. Ich weiß es einfach nicht, aber selbst hier ist mein neuer Tippgeber cool und verweist auf die Samsung Real App. Aaaaahhhh. Jetzt wird es klar. Check und Klick.

Bildrauschen ist lange adé, Quantum Dot!

Es sind gerade mal 4 Fragen die mir der Produktberater stellt. Und dann soll alles vorbei sein. Ok – wie groß mein Zimmer ist, haben wir geklärt. Und jetzt. Welche Bildqualität? Wie soll ich das denn wissen? Ach so, ich will Quantum Dot! Denn es soll ja schließlich eine Weile halten und auch noch morgen ein knallscharfes 4K-Bild mit Farben von hier bis zum Horizont haben. Klare Sache. Der war einfach. Check und Klick.

Die neueste Generation kann fast alles im Netz

Mit Kurven und schlau zu bedienen

Flach oder curved hab ich in Nullkommanix beantwortet. Mit Curved habe ich eine bisschen mehr Raumgefühl, das zieht mich dann richtig rein. Check und Klick.
Aber es geht ja noch mehr. Für einen ordentlichen Smart TV ist das TV-Bild mit seinem Triple Tuner schließlich die einfachste Übung. Das setze ich jetzt einfach mal als Qualität voraus. Das ein Smart TV natürlich jede Menge Apps hat, über die ich im Netz surfen kann, das Gesehene auf Festplatte aufnehmen kann und mir auch über Netflix und Co. 4K Inhalte streamen lassen kann, muss mittlerweile irgendwie auch eingebaut sein.
Was ich aber gern noch hätte, ist eine Fernbedienung, bei der ich nicht studiert haben muss, um die Funktionen zu verstehen. Gibt es schon? Ach ja, dafür ist ja der Berater da, der sagt da ordentlich Bescheid. Smart Remote inklusive Sprachsteuerung und so wenig Tasten, dass ich nun ein ganz kleines Schwarzes in der Hand habe.

Tja, was nehm ich denn nun, Tor 1, Tor 2 oder 3. Ok, Klick und Check. Ach da ist er ja. Mein neuer Fernseher.

Aber jetzt ist schon spät. Ich geh dann mal ins Bett. Gekauft wird morgen.
Mein Berater ist ja immer da und wartet geduldig.

Tipps für den TV-Kauf:

Fernseher haben sich zu echten Technikwundern entwickelt. Wer sich ein neues Gerät kaufen will, erlebt dann eben auch sein wahres Technik-Wunder.
Nur, wenn Sie gut informiert sind, können Sie die richtige Wahl treffen.
Deshalb sollten Sie natürlich zuallererst wissen, was Ihnen wichtig ist und was Sie benötigen. Hier ein paar grundsätzliche Fragen zur Hilfe:

1.) Wie empfangen Sie Ihr Fernsehprogramm?

• per Zimmer- oder Dachantenne – das heißt terrestrisch, auch DVB-T genannt.
• analog per Kabel (PAL-Standard) oder digital per Kabel auch DVB-C genannt. In diesem Fall besteht ein Vertrag mit einem Kabelnetzbetreiber.
• digital per Satellit auch DVB-S bzw. DVB-S2 genannt.
• per Internet auch IPTV genannt.

Moderne Fernseher haben das Empfangsteil für digitalen Empfang (Tuner) heute bereits serienmäßig integriert (iDTV). Das heißt, Sie benötigen weder einen zusätzlichen Empfänger noch eine zweite Fernbedienung. Ihr Vorteil: mehr Komfort und weniger Aufwand.

Ob ein Fernseher bereits ein Empfangsteil enthält, erkennen Sie an der Aufschrift: »DVB-T-/DVB-C-/DVB-S2-Tuner integriert«.

Tipp
Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Empfangsteil für die jeweilige Übertragungsart im neuen Fernseher bereits integriert ist. Sinnvoll ist ein integrierter Tripletuner (DVB-T/C/S2), dann sind Sie nicht auf eine einzige Empfangsart festgelegt. Das digitale Antennenfernsehen DVB-T wird voraussichtlich im Jahr 2017 zugunsten des Nachfolgemodells DVB-T2 vom Netz genommen. DVB-T2 bietet nicht nur mehr Programme, sondern auch HD-Qualität

2.) Wie wichtig ist ihnen die Bildqualität?

LCD/LED-Fernseher nutzen Flüssigkeitskristalle, um das Bild darzustellen. Dabei strahlt eine aus LEDs bestehende Hintergrundbeleuchtung die Pixel an.

LCD/LED-Fernseher punkten laut Stiftung Warentest bei Tageslicht mit hellerem, reflexionsärmerem Licht. Helle Flächen können sie deutlich besser darstellen als andere Geräte. Dies kann ein Vorteil sein, wenn Sie oft bei Tageslicht fernsehen.

Die Auflösung

Seit es digitales Fernsehen gibt, wird das Fernsehprogramm in einer Standard-Auflösung übertragen (SDTV). Diese Auflösung besteht aus 576 Bildzeilen.
Das High Definition Television (HDTV) bietet gegenüber dem normal auflösenden Fernsehen eine deutlich bessere Bildqualität (1080 Bildzeilen bei Full HD). Inzwischen gehen die Anbieter sogar einen Schritt weiter und bieten Geräte mit UHD-Auflösung an. (4x so hoch wie Full HD TV /

Tipp
Lassen Sie sich Bild- und Videomaterial in unterschiedlicher Auflösung zeigen und lassen Sie dann Ihr Auge entscheiden.

3.) Wie groß sollte mein neuer Fernseher sein?

Die Größe des Fernsehers hängt in aller Regel davon ab, wie groß Ihr Wohnzimmer bzw. Ihr Fernsehzimmer ist. Dazu kommt die Auflösung Ihres Gerätes - je höher diese ist, um so geringer muss Ihr Sitzabstand sein.
Orientierungswerte bietet Ihnen der Produktberater von Samsung

4.) Welche weiteren Funktionen möchte ich?

Interaktives Fernsehen – HbbTV

Damit können Sie verschiedene Zusatzangebote, wie Informationen zur laufenden Sendung, auf dem Fernseher abrufen. Zu den beliebtesten Anwendungen bei HbbTV gehört beispielsweise Mediatheken. In den Mediatheken der verschiedenen Sender kann man sich die Sendungen, Nachrichten und Filme der letzten Tage individuell abrufen und anschauen. HbbTV soll zu einem späteren Zeitpunkt den klassischen Videotext komplett ersetzen.

Smart TV

Bei Smart TV bietet das Fernsehgerät eine entsprechend eingerichtete Benutzeroberfläche auf der Sie Apps einrichten und bedienen können. Selbstverständlich können Sie dann auch normal im Internet surfen und viele beliebte Video on Demand Dienste nutzen. Über Smart TV können Sie Internet-Fernsehdienste wie Netflix oder Amazon Prime nutzen und sehen - diese Funktion nennt sich streamen.

Achtung: Wenn Sie diese Zusatzfunktionen nutzen wollen, benötigen Sie einen Internetanschluss.

5.) Welche Anschlüsse brauche ich?

Wollen Sie Zusatzgeräte wie einen DVD-Recorder oder einen Blu-ray-Player an Ihren Fernseher anschließen, dann sollte der Anschluss über über eine sogenannte HDMI-Schnittstelle erfolgen. Nur dann erhalten Sie eine optimale Bildqualität in HD oder UHD Auflösung. Für UHD TVs sollten HDMI-Anschlüsse, die mit UHD-Auflösung kompatibel sind, gewählt werden. Sowie mit 50/60p Unterstützung, damit zukünftige UHD Blu-ray Player angeschlossen werden können.

KOMPATIBLE PRODUKTE

Samsung UHD TV JU6450

Samsung UHD TV JU6450

Samsung UHD TV JU6550

Samsung UHD TV JU6550

Samsung SUHD TV JS9090

Samsung SUHD TV JS9090

ARTIKEL, DIE IHNEN GEFALLEN KÖNNTEN

Samsung Curved TV

4K wird mit einem Curved-Fernseher zum echten Hingucker

Samsung Smart TV, kann viel mehr als nur das Fernsehprogramm anzeigen.

Mein bester Freund, der Smart TV-Fernseher

 Samsung SUHD TV UE55JS9090 - Gesamtsieger bei Stiftung Warentest

Wir sind Fernsehen!