Entertainment

Fortnite-„Level Up“-Event - die heißeste Party
des Jahres

Erlebe noch einmal die besten Momente der Fortnite-Galaxy-Gaming-Session mit Ninja und iKON.

Das Publikum beim Fortnite-Turnier im Samsung 837 in New York Das Publikum beim Fortnite-Turnier im Samsung 837 in New York

Kurz vor der Einführung des Galaxy S10 und dem Debut des coolen iKONIK-Outfits und -Scenario-Tanzes veranstaltete Samsung eine Fortnite-Gaming-Session in New York, bei der zum ersten Mal die bisher unbetretene Insel vorgestellt wurde (in Fortnite Creative). Hunderte Gamer kamen zu dem Event, um die einmalige Chance wahrzunehmen, ihr Fortnite-Mobile-Können mit bekannten Twitch-Streamern auf die Probe zu stellen: Tyler „Ninja“ Blevins und die K-Pop-Sensation iKON. Dies sind einige unserer Lieblingsmomente von dem exklusiven Gaming-Event.

Beim Samsung 837 übernachteten Fans sogar im Freien, um Ninja und iKON zu sehen und einen ersten Blick auf die Creative-Insel zu werfen, die ein Weltuntergangsszenario in New York zeigt.

Vorstellung der streng geheimen Creative-Insel

Samsung stellte erstmals seine eigene Fortnite-Creative-Insel vor, die von dem aufstrebenden Kartendesigner BluDrive eigens für das Event entworfen wurde. Die postapokalyptische Insel, die der Öffentlichkeit jetzt zugänglich ist, steckt voller aufregender Besonderheiten. BluDrive bezog berühmte Wahrzeichen New Yorks wie den Central Park mit ein und vervollständigte das Chaos mit Lavaflüssen, eingestürzten Brücken und gespenstischen verlassenen U-Bahn-Stationen. Auf der Insel ist sogar das Samsung-837-Gebäude zu finden, ein Bestandteil, auf dessen Entwicklung BluDrive besonders stolz ist.

Aufnahme aus dem Spiel, die Fortnite-Spieler zeigt, die auf der neuen Creative-Insel auf Samsung 837 zurennen Aufnahme aus dem Spiel, die Fortnite-Spieler zeigt, die auf der neuen Creative-Insel auf Samsung 837 zurennen
Aufnahme aus dem Spiel, die Spieler zeigt, die auf der neuen Fortnite-Creative-Insel durch einen Fluss aus Lava laufen Aufnahme aus dem Spiel, die Spieler zeigt, die auf der neuen Fortnite-Creative-Insel durch einen Fluss aus Lava laufen
Aufnahme aus dem Spiel, die einen Spieler zeigt, der sich auf der neuen Fortnite-Creative-Insel seinen Weg durch das U-Bahn-System New Yorks bahnt Aufnahme aus dem Spiel, die einen Spieler zeigt, der sich auf der neuen Fortnite-Creative-Insel seinen Weg durch das U-Bahn-System New Yorks bahnt
Personen beim Spielen von Fortnite im Battle-Royale-Modus und einige „Samsung Galaxy S10+“-Smartphones, die auf das Finale vorbereitet werden Personen beim Spielen von Fortnite im Battle-Royale-Modus und einige „Samsung Galaxy S10+“-Smartphones, die auf das Finale vorbereitet werden

Weg vom typischen Battle-Royale-Format

Nach der Qualifikationsrunde im normalen Battle-Royale-Format wurden 12 Finalisten in Vierergruppen unterteilt. Die Spieler kämpften auf ihren Smartphones in einem „Angriff vs. Verteidigung“-Format um den Einstieg ins Finale. Die Teams spielten auf einem Galaxy S10+ insgesamt drei Runden und jede Gruppe spielte eine Runde in Verteidigung zweiter Geräte mit Ninja und anschließend zwei Runden im Angriff der Geräte mit einem Mitglied von iKON.

„Ninja ist einer der besten Gamer der Welt, aber ich fühle mich im Vorteil, weil ich täglich vier Stunden gezielt auf dem Smartphone spiele.“

– Aidan Fay, 13, a winner in the qualifying round

Einer der jüngsten Spieler im Finale, der 13-jährige Aidan Fay, musste sich mit seinem Team gegen Ninja beweisen, war von dem Superstar aber nicht eingeschüchtert. „Ninja ist einer der besten Gamer der Welt, aber ich fühle mich im Vorteil, weil ich täglich vier Stunden gezielt auf dem Smartphone spiele.“

Die lächelnden Gewinner des Fortnite-Turniers auf der Bühne. Drei davon halten Galaxy-S10-Produkte in den Händen. Die Namen von links nach rechts: Samuel Hatch, Cyril Porter, Bradley Sykes, Ninja, Jhonn Lopez. Die lächelnden Gewinner des Fortnite-Turniers auf der Bühne. Drei davon halten Galaxy-S10-Produkte in den Händen. Die Namen von links nach rechts: Samuel Hatch, Cyril Porter, Bradley Sykes, Ninja, Jhonn Lopez.
Ninja auf der Bühne mit Chanwoo und Mitgliedern von iKON für die Gaming-Podiumsdiskussion Ninja auf der Bühne mit Chanwoo und Mitgliedern von iKON für die Gaming-Podiumsdiskussion

Die großartige Kombination von Gaming und K-Pop

Der Jubel und die Rufe der Menge waren ohrenbetäubend, als iKON zur Podiumsdiskussion auf die Bühne trat – so laut, dass der Moderator Schwierigkeiten hatte, über den Lärm hinweg seine Fragen zu stellen. Auf die Frage, ob ihm das neue iKON-inspirierte Outfit und der neue Scenario-Tanz (basierend auf der Chartstürmer-Single „Love Scenario“) gefielen, meinte Chanwoo: „Ich finde es großartig, wie der Tanz zum Leben erweckt wurde. Wir waren so gespannt darauf, wie er aussehen würde.“ Ninja verriet außerdem, wie er über die Entwicklung des Gaming denkt: „Ich finde es toll, dass Gaming zugänglicher geworden ist. Man braucht keine Konsole mehr … jeder kann Fortnite kostenlos spielen.“

„Ich finde es großartig, wie der Tanz zum Leben erweckt wurde. Wir waren so gespannt darauf, wie er aussehen würde.“

– Chanwoo, Mitglied von iKON

Bobby von iKON rappt ein paar Verse, bevor der Rest der iKON-Mitglieder zu ihm auf die Bühne kommt. Bobby von iKON rappt ein paar Verse, bevor der Rest der iKON-Mitglieder zu ihm auf die Bühne kommt.

Bühnenauftritt von iKON vor einer
Menge kreischender Fans

Nach der Podiumsdiskussion wurde das Set eilig von Bühnenhelfern abgebaut, bevor die Menge das große Glück hatte, einen Blick auf iKONs erste Tour in den USA werfen zu dürfen. Alle sieben Mitglieder standen mit einer Präsenz auf der Bühne, die normalerweise Auftritten vor ausverkauften Arenen vorbehalten ist. Sie spielten einige ihrer Songs, darunter ihren Nummer-eins-Hit „Love Scenario“, während die begeisterten Fans jedes einzelne Wort (!) mitsangen.

Video des Tanzwettbewerbgewinners, wie er seine Version des Fortnite-iKONIK-Tanzes vorführt Video des Tanzwettbewerbgewinners, wie er seine Version des Fortnite-iKONIK-Tanzes vorführt

Erreiche auch du das nächste Level

Lass nicht zu, dass dein nächstes Spiel aufgrund schlechter CPU-Leistung durch plötzliche Bildschirmaussetzer gestört wird. Das Galaxy S10+ gehört zu Samsungs bisher leistungsstärksten Gaming-Smartphones: Es verfügt über einen blitzschnellen 855-Snapdragon-Prozessor, ein eindrucksvolles Quad-HD-2K-Display sowie einen intelligenten Ganztags-Akku*, der die Leistung automatisch daran anpasst, wie du spielst.

Lies als Nächstes diese Artikel