Produktivität / Leben

Lauftipps für den Städtetrip

Mit Bodykiss in London

Image

Einen Urlaub am Strand oder in der Natur bringst du schnell und einfach mit deinem Sportpensum in Einklang. Ein Städtetrip gestaltet sich hingegen etwas anspruchsvoller in der Planung der täglichen Laufrunde. Da ich beruflich wie auch privat viel unterwegs bin und schon viel ausprobiert habe, möchte ich euch ein paar Tipps an die Hand geben, mit denen ihr euren nächsten Städtetrip ebenso aktiv gestalten könnt wie euren Alltag. Ich bin Anne von Bodykiss und habe für euch die Metropole London dem Sporttest unterzogen. Die fremde Großstadtumgebung hält einige Herausforderungen bereit, bietet aber auch entscheidende Vorteile und eine Menge Abwechslung beim Laufprogramm.

Das gibt es zu beachten:

1

Der richtige Weg zum Läuferglück

Streckenlänge und Route wollen gut geplant sein. Anders als zuhause müssen diese Basics noch einmal von neuem kalkuliert werden. In London bietet sich vor allem ein Lauf an der Themse an: Tolle Ausblicke von den vielen Brücken und eine Menge Sehenswürdigkeiten am Fluss wie etwa die Millennium Bridge, das London Eye oder die Tower Bridge. So lassen sich Sightseeing und Sportprogramm einfach kombinieren.


Image
2

Neues Erkunden ohne sich zu verlaufen

Einmal falsch abgebogen und die Laufstrecke wird schnell deutlich länger als geplant. In einer fremden Stadt ist die Gefahr groß, sich zu verlaufen. Deswegen solltest du immer ein Tool zum Navigieren dabeihaben – am besten direkt am Handgelenk: Mit der Galaxy Watch Active bist du beispielsweise mit nur einem Blick sicher auf dem richtigen Weg.

Image
3

Zusammen mehr erleben

Eine Stadt erleben, heißt auch die Menschen kennenzulernen. Nimm also die Chance wahr, dich einer lokalen Laufgruppe anzuschließen. So wirst du nicht nur interessante Menschen treffen, sondern auch neue Orte kennenlernen, die du alleine nie entdeckt hättest.


Image
4

Hindernisse sind Möglichkeiten

Vor allem Steigungen und kleinere Umwege sorgen nicht nur für Abwechslung beim Lauf, sondern können auch als zusätzliche Trainingseinheit genutzt werden. Nutze Treppen als Impulse im Lauf oder leg nochmal einen drauf, indem du größere Absätze als Sprungkästen nutzt. Geländer und Bänke eignen sich zudem hervorragend für schräge Liegestütze.

Image
5

Weniger Lärm, mehr Musik

Die Stille im Park oder im Wald wirst du in der Großstadt nicht finden. Wer sich zumindest akustisch einen eigenen Raum schaffen möchte, läuft mit Musik. Hierfür eignen sich besonders die Galaxy Buds, die so klein, leicht und kabellos sind, dass du sie beim Laufen kaum bemerkst. Insbesondere in der fremden Großstadtumgebung eignen sich die Galaxy Buds, um den Straßenverkehr akustisch wahrnehmen zu können – und das, ohne die True Wireless-Kopfhörer herauszunehmen.


Image
6

Lieber mit als gegen die Uhr

Wenn du deine Runde durch den Park schon einmal gegen den Uhrzeigersinn gelaufen bist, wirst du sicher festgestellt haben, dass dir ständig andere Läufer entgegenkommen. Die übliche Laufrichtung ist im Uhrzeigersinn. Allerdings kann die Richtung deiner Runde in Städten mit anderen Verkehrsregeln entscheidend für dein Lauferlebnis sein. Vor allem hier in London, wo Linksverkehr herrscht.

Image
7

Schneller als die Rush Hour

Hindernisse sportlich zu nutzen, macht Spaß. Durch Menschenmengen zu joggen, die gerade von der Arbeit kommen oder auf dem Weg dorthin sind, ist nicht so schön. Informiere dich also über die typischen Rush Hour Zeiten der Stadt, damit du auch im urbanen Dschungel freie Bahn hast. Das sollte mir hier in London nicht passieren, schließlich nennt mir die Galaxy Watch Active neben all den verschiedenen Features auch die aktuelle Ortszeit.


Image
8

Alles geben und alles aufnehmen

Egal ob im Urlaub oder auf Geschäftsreise: Nutze die Chance, die Eindrücke der neuen Stadt bei deinem Lauf aufzunehmen und zu genießen. Mit dem Ultra-Weitwinkelobjektiv des neuen Galaxy S10+ lassen sich Eindrücke wie dieses tolle Panorama des Londoner Financial District auch für später mitnehmen und genauso festhalten, wie du sie erlebt hast.

Image
9

Abschluss mit Ausblick

Dehnen und Auslaufen sind ortsunabhängig unverzichtbar. In aufregenden Städten bieten sich dabei aber tolle Möglichkeiten. Suche dir einen Ort mit toller Aussicht, um auch aus der Nachbereitung deines Städtelaufs das Beste herauszuholen. Mit Sehenswürdigkeiten wie der Tower Bridge im Blick ist der Abschluss des City-Laufs perfekt.