How to: Mit diesen 5 Tipps den Fernseher für den Serienmarathon einrichten

By Samsung, 2.10.2018

Mit dem Herbst wird das Wetter wieder ungemütlicher. Mehr Zeit für unsere Lieblingsserien! Wir zeigen, wie man für jede Serie die richtigen Bild-Einstellungen am Smart TV findet.

Fußball schauen auf dem Samsung QLED TV

Der Herbst ist für viele die perfekte Zeit, gemütlich auf der Couch die eigene Serienliste abzuarbeiten. Moderne Smart TVs stellen Inhalte in den Standard-Bildeinstellungen meistens schon sehr gut dar. Aber jede Serie hat ihre eigene Bildsprache, die eine ist besonders dunkel, die andere besonders farbenfroh – und mit den richtigen Kniffen bei den TV-Einstellungen lassen sich die besonderen Nuancen noch besser herauskitzeln.

Wir zeigen, wie man in fünf Schritten das TV-Bild für den nächsten Serienabend optimieren kann.

 1. Streaming-Apps installieren

Vorbereitung ist alles: Inzwischen gibt es diverse Video-on-Demand-Anbieter, die mit einer eigenen App auf dem Smart TV präsent sind. In der Regel sind die allerdings nicht alle vorinstalliert und müssen unter Umständen noch gesucht und eingerichtet werden. Wie das im Smart Hub eines Samsung Smart TV funktioniert, erklärt dieses Video:

Verwendung von Apps

2. Voreingestellte Bildmodi nutzen

Ziel der Bildeinstellungen am Fernseher ist es immer, dass Inhalte so natürlich wirken wie möglich. Jeder Smart TV hat unabhängig vom Hersteller oder Modell voreingestellte Bildmodi. Ein Samsung QLED TV beispielsweise hat die vier Modi „Dynamisch“, „Standard“, „Natürlich“ und „Film“.

Die Einstellung „Dynamisch“ eignet sich für Inhalte mit besonders schnellen Szenen und Bewegungen wie Fußballübertragungen oder Actionserien. Effekte werden mitunter sehr intensiv und kontrastreich dargestellt, können aber teilweise je nach Inhalt durch eine zusätzliche helle Konfiguration auch leicht übertrieben wirken.

Der Modus „Standard“ ist selbsterklärend eine Art Allrounder. Die Bildeinstellungen sind in einem ausgewogenen Verhältnis, das Bild wird weitgehend unverfälscht wiedergegeben. Gut für Nutzer, die einfach und schnell ihre Filme und Serien genießen wollen, denn jeglicher Inhalt wird gut wiedergegeben.

Die Einstellung „Natürlich“ ist ähnlich wie der Standard-Modus grundsätzlich für alle Inhalte geeignet, versucht aber im Besonderen, Farben möglichst realitätsnah darzustellen.

Für Serien bietet sich vor allem der Modus „Film“ an, da er auf eine ausgewogene Farbwiedergabe setzt. Die Bilder werden leicht dunkel ausgespielt, da sich viele Nutzer Filme oder Serien eher in einer dunklen Umgebung anschauen. Die Farbtemperatur stimmt mit dem Weißabgleich der Kamera überein, deshalb werden die Farben so wiedergegeben wie sie in der Produktion erstellt wurden. 

 

3. Bildeinstellungen für dunkle Serien

Grusel- und Actionserien arbeiten oft mit dunklen Bildern, um eine bedrohliche und angsteinflößende Stimmung zu erzeugen. Deshalb bietet sich eine dunkle Umgebung an, um keine Details im Schatten zu übersehen. Um nichts zu verpassen, ist die Helligkeit des Bildschirms entscheidend: Zu geringe Helligkeitswerte verschlucken Bilddetails, da das menschliche Auge sie im Dunklen nicht so gut unterscheiden kann. Bei zu hohen Werten fällt das Bild hingegen zu flach aus. Für dunkle Serien ist der Bildmodus „Film“ und ein Helligkeitswert ungefähr in der Mitte meist optimal.

Gleichzeitig kann der Kontrast bearbeitet werden, denn er regelt die Werte für Helligkeit und Dunkelheit getrennt. Bei hohem Kontrast werden helle Bereiche heller und dunkle Bereiche dunkler. Je niedriger der Kontrast, desto geringer der Unterschied zwischen hellen und dunklen Bildarealen. Zu hoher Kontrast lässt das Bild unnatürlich erscheinen, daher bietet sich hier auch ein Wert in der Mitte an.

Welche Hintergrundbeleuchtung zu empfehlen ist, hängt von der Raumhelligkeit ab. Aktiviert man im Menü unter „Umgebungslichterkennung“ den Helligkeitssensor, wird die Hintergrundbeleuchtung des TV automatisch an die Helligkeit im Raum angepasst; steuert man den Wert manuell, sollte man natürlich stets die Hintergrundbeleuchtung anpassen, wenn man tagsüber oder nachts fernsieht.

Fazit: Sind Helligkeit und Kontrast gut aufeinander abgestimmt, wird das gesamte Spektrum von dunklem Schwarz bis hin zu hellem Weiß gleichmäßig abgestuft dargestellt und es gehen kaum gruselige Bilddetails verloren.

Bildeinstellungen

4. Bildeinstellungen für farbenfrohe Serien 

Drama- und Comedyserien arbeiten meist mit natürlicheren Farben und Helligkeitswerten als Grusel- oder Horrorserien. Realistische Szenarien und Geschichten aus dem Alltag stehen oft im Vordergrund. Ist das TV-Bild zu hell eingestellt, wirken manche Szenen überbelichtet. Das Gleiche gilt auch für die Farben, die mit zu großzügigen Werten zu knallig bunt und übersteuert angezeigt werden können.

Daher sollte die Helligkeit und die Hintergrundbeleuchtung sanft heruntergeregelt werden. Zweiter wichtiger Punkt ist abermals der Kontrast: Er sorgt in hellen Szenen für eine Wiedergabe von feinen Bilddetails. Hier spielt auch das Farbvolumen eine wichtige Rolle: Je höher das Farbvolumen, desto größer die Bandbreite an realistischen Farben, die der Bildschirm darstellen kann. Den aktuellen Samsung QLED TVs wurde ein hundertprozentiges Farbvolumen zertifiziert, das bedeutet, dass die für digitale Filmdarstellung relevanten Farben unabhängig vom Helligkeitslevel originalgetreu wiedergegeben werden.

Fazit: Für Helligkeit und Kontrast gilt bei farbenfrohen Serien: Weniger ist mehr. Sonst können die Szenen überbelichtet und die Farben zu knallig wirken. Mit etwas Zurückhaltung bei Helligkeit, Kontrast und Hintergrundbeleuchtung kann der Fernseher die Farben recht naturgetreu wiedergeben.


5. Profitipp: HDR holt noch mehr raus!

Viele moderne Smart TVs können dank HDR heute Details, die in Filmen oder Serien bisher oft im Schatten oder im blendenden Licht verloren gingen, viel deutlicher darstellen. HDR steht für High Dynamic Range und optimiert die Helligkeits- und Kontrastwerte, um dunkle und helle Bildpunkte voneinander abzugrenzen. Viele Streamingdienste bieten ausgewählte Inhalte mit HDR-Wiedergabe an. Für andere Filme und Serien empfiehlt sich der HDR+-Modus auf aktuellen Samsung Smart TVs, da mit seiner Hilfe HDR-nahe Inhalte geschaffen werden. Dieses Video erklärt, wie der HDR+-Modus bei Samsung TVs eingestellt wird:

HDR+ Modus

Kompatible Produkte

Samsung QLED TV

Samsung QLED TV

ARTIKEL, DIE IHNEN GEFALLEN KÖNNTEN

How to: Den Fernseher zum Bundesliga-Start optimal für Fußball einstellen

How to: Den Fernseher zum Bundesliga-Start optimal für Fußball einstellen

How to: Bilder vom Smartphone auf den Smart TV übertragen

How to: Bilder vom Smartphone auf den Smart TV übertragen