Richtig joggen: Vorbereitung ist alles

By Yannik Schmidt, 11.10.2016.

Lauftipps:  So einfach geht richtig joggen.

Ab auf die Strecke und los geht’s. Einfach drauf loslaufen, das kann jeder. Doch um langfristige Erfolge zu erzielen, solltest du einige Dinge beachten. Welches Schuhwerk ist das richtige? Was ist bei der Streckenauswahl zu beachten? Wie entscheidend ist der Laufrhythmus? Wir präsentieren dir fünf wertvolle Tipps zum Joggen.

1. Spare nicht bei den Schuhen

Bevor du dein Lauftraining beginnst, solltest du dir passende Schuhe zulegen. Beachte: An dieser Stelle kann man einiges falsch machen. Die Schuhe sind das Wichtigste in deiner Ausrüstung, auf ihnen lastet das komplette Laufgewicht. Dementsprechend sollten sie klug ausgewählt sein, damit du auch länger was von ihnen hast. Das optimale Paar zu finden, ist allerdings gar nicht so einfach. Lass dich am besten in einem Fachgeschäft von Profis beraten. Ob Gelegenheitsjogger oder Marathonmann – für jeden Lauftypen gibt es das passende Schuhwerk.

2. Setze dir genaue Wegpunkte

Heutzutage ist es ein leichtes, sich seine Laufstrecke vorher online abzustecken. Dennoch solltest du vor deinem ersten Run den Weg testweise ablaufen, um mögliche Hindernisse schon vorher auszumachen. Nichts ist ärgerlicher, als während des Laufs minutenlang an einer Ampel zu stehen.

Suche dir daher am besten eine Strecke abseits des Straßenverkehrs. Wälder oder Uferpromenaden eignen sich dafür am besten. Über das Fitness-Armband Samsung Gear Fit2 bekommst du nach der Laufeinheit deine Strecke via GPS-Tracker auf dem Display angezeigt, vorausgesetzt das Gear Fit2 ist mit einem Smartphone verbunden. Über die angezeigte Strecke kannst du sofort wichtige Zwischenstationen ausmachen, virtuelle Kilometermarken helfen dir, deine Strecke noch effektiver zu gestalten.

Richtig laufen ist mit diesen 5 Tipps ganz einfach.

3. Nutze eine Fitness-App

Egal ob Profi oder Einsteiger: Du solltest deinem Training eine grundlegende Struktur verleihen. Am besten geht das mit einem festen Trainingsplan, worin du deine Trainingsinhalte fixierst. Mit der Samsung S Health-App geht das schnell, einfach und unkompliziert. Über Push-Nachrichten wirst du über deinen aktuellen Leistungsstand informiert, auch die Auswertung übernimmt S Health für dich. Achte jedoch darauf, dass du nicht von 0 auf 100 startest, bleib realistisch und fange nicht gleich mit dem Zehnkilometerlauf an. Auf die Dosierung kommt es an, Ruhetage sind genauso wichtig wie Trainingstage. Auch die lassen sich in der App festlegen. Sei kreativ bei deiner Planung und baue Variationen ein, nicht dass du dich mit der Zeit "einläufst".

4. Blicke auf den Pulsmesser

Seinen Puls hat wahrscheinlich jeder schon mal gemessen, doch auch beim Laufen? Das ist absolut sinnvoll. Stichwort: Trainingspuls. Dieser lässt sich mit der S Health-App schnell ermitteln. Mit dem Gear Fit2 hast du deinen Puls immer bei dir, über einen Sensor wird deine Herzfrequenz direkt am Handgelenk gemessen.

Dadurch kennst du deine Belastungsgrenze und wirst während des Workouts über das Armband informiert, ob du nicht vielleicht mal kurz runterschalten solltest: Gehst du deine Laufeinheit nämlich zu schnell an, kann dir am Ende rasch die Puste ausgehen. Läufst du weit unter deinem optimalen Trainingspuls, dann verfehlt das Joggen seinen Zweck – schwitzen muss sein.

Richtig laufen ist mit diesen 5 Tipps ganz einfach.

5. Finde deinen Laufrhythmus

Auch beim Laufen kommt es auf Konzentration an. Damit der Motor richtig läuft, ist es wichtig, dass du schnell in deinen Laufrhythmus gelangst. Den legst du selbst fest, jeder hat seinen eigenen Stil und sein eigenes Tempo. Nur weil du vielleicht langsamer joggst als dein Trainingspartner, heißt das nicht, dass dein Training uneffektiv ist – ganz im Gegenteil. Musik auf den Ohren hilft dir, schnell in die Gänge zu kommen – die "beats per minute" (bpm) eines Stücks lassen sich auf deine Schrittfolge direkt übertragen und bringen dich in ein stabiles Tempo. Erstelle dir am besten vorher eine feste Playlist, mit den Samsung Gear IconX kannst du deine Tracks direkt auf die In-ear-Headsets ziehen. Die kabellosen In-Ears haben Platz für über 1.000 Songs, das reicht locker für eine Joggingrunde. Dein Smartphone kannst du bei der nächsten Einheit also getrost zuhause lassen.

KOMPATIBLE PRODUKTE

Samsung Galaxy S7

Samsung Galaxy S7

Samsung Galaxy S7 edge

Samsung Galaxy S7 edge

Samsung Gear IconX

Samsung Gear IconX

Samsung Gear Fit2

Samsung Gear Fit2

ARTIKEL, DIE IHNEN GEFALLEN KÖNNTEN

Laufen und Musik: Auf die Plätze, fertig, play!

Laufen und Musik: Auf die Plätze, fertig, play!

Fitnessgadgets beim Training: Personaltrainer für Jedermann

Fitnessgadgets beim Training: Personaltrainer für Jedermann