Tipps, falls dein Kühlschrank nicht richtig kühlt

Vorderansicht verschiedener Samsung Kühlschränke in Küchenzeilen

Dein Kühlschrank kühlt nicht richtig oder produziert kein Eis? Prüfe am besten erst einmal, ob er Strom bekommt oder vielleicht ausgeschaltet ist.

Besteht das Problem weiterhin? Dann gibt es einige praktische Tipps, die du selbst ausprobieren kannst. Oft sind es nur kleine Störungen, die dazu führen, dass dein Kühlschrank nicht richtig funktioniert - und die lassen sich meistens leicht beheben.

Diese FAQ zeigt dir, wie du jetzt vorgehen kannst und wie du deinen Kühlschrank pflegst und wartest.

Hat dein Kühlschrank ausreichend Platz?

Stelle deinen Kühlschrank an einem Ort auf, an dem er ausreichend Platz hat. Achte darauf, dass zwischen der Rückseite und der Wand mindestens 20 cm Abstand vorhanden sind. An den Seiten sowie an der Oberseite sollten zwischen Wand und Kühlschrank überall mindestens 5 cm Platz sein. Dadurch kann dein Kühlschrank Wärme besser abgeben und Fehlfunktionen werden vermieden.

Steht dein Kühlschrank waagerecht?

Das ist mit dem bloßen Auge nicht immer zu erkennen. Dafür gibt es einen einfachen Test, den du anwenden kannst. Öffne die Kühlschranktür etwa 30 bis 40 cm und lasse sie los. Die Tür sollte jetzt von selbst wieder zufallen. Tut sie das nicht, musst du die verstellbaren Füße an der Kühlschrank-Vorderseite anpassen. Wie das funktioniert, kannst du in der Bedienungsanleitung des Kühlschranks nachlesen.

Ist die Rückseite des Kühlschranks sauber?

Nimm deinen Kühlschrank kurz vom Strom und reinige die Rückseite ein- bis zweimal im Jahr. Um den Kompressor staubfrei zu halten, kannst du einen Staubsauger zur Hilfe nehmen. Sammelt sich Staub auf der Rückseite, kann dies die Bildung von Eis oder die Ansammlung von Feuchtigkeit im Kühl- oder Gefrierfach begünstigen. Außerdem kann ein lauterer Betrieb die Folge sein.

Sind die Belüftungsöffnungen in deinem Kühlschrank frei?

Die Belüftungsöffnungen im Inneren des Kühl- und Gefrierschranks sollten jederzeit frei bleiben. Stelle keine Lebensmittel vor diese Öffnungen, da sonst unter den Gemüseschubladen Feuchtigkeit auftreten oder sich Eis an der Innenrückwand bilden kann.

Mein Kühlschrank produziert kein Eis

Hat dein Kühlschrank einen Eisbereiter, beachte ein paar Dinge, damit alles reibungslos funktioniert. Wenn du ihn zum ersten Mal oder nach einer längeren Pause wieder in Betrieb nimmst, lasse ihn mindestens sechs Stunden lang laufen, bevor du Eiszubereitung aktivierst.

Prüfe dann zuerst die Temperatur. Diese sollte für das Gefrierteil bei -17 °C oder kälter liegen. Wenn dies der Fall ist, teste den Wasserspender, um sicherzustellen, dass der Wasserzulauf nicht das Problem ist.

Stelle sicher, dass dein Kühlschrank nicht im ICE-OFF Modus* ist. Ist das der Fall, schalte die Eisproduktion ein.

Öffne als Nächstes die Kühl-/ Gefrierschranktür. Überprüfe mithilfe der Test-Taste* am Eisbereiter, ob Wasser in diesen läuft. Halte dazu die Test-Taste einige Sekunden gedrückt.

Die Eiswürfelschale sollte sich drehen. Sobald sie die ursprüngliche Position erreicht hat, sollte Wasser in die Eiswürfelschale laufen. Hierdurch wird automatisch der Zulaufschlauch entlüftet.

Läuft kein Wasser ein, obwohl du den Vorgang mehrfach wiederholt hast, wende dich an den Samsung Service oder an ein Samsung Service-Center. Halte hierzu am besten den Modellcode und die Seriennummer deines Kühlschranks bereit. Weitere Informationen findest du in der FAQ Wo finde ich Modellcode, IMEI und Seriennummer?.

Samsung Kühlschränke

Was kann ich tun, wenn mein Samsung Kühlschrank kein Eis produziert?

Produziert dein Kühlschrank kein Eis mehr, gibt es einige Schritte, die du jetzt erst einmal selbst unternehmen kannst. In diesem Hilfe-Video erfährst du weitere Tipps und Tricks zum Thema.

Kühlschrank produziert kein Eis - Tipps und Tricks zur Lösung Kühlschrank produziert kein Eis - Tipps und Tricks zur Lösung

6 Tipps gegen Wasser oder Eis im Kühlschrank

1. Stelle sicher, dass die Kühlschranktüren vollständig geschlossen sind

Sind die Türen nicht vollständig geschlossen, erwärmt sich der Kühlschrank im Inneren und es fängt an, sich Wasser zu bilden. Stelle daher sicher, dass die Türen richtig geschlossen sind und nichts zwischen Türen und Kühlschrank eingeklemmt ist. Reinige die Gummidichtungen der Türen regelmäßig, mindestens aber alle sechs Monate. 

2. Prüfe die Türdichtung

  1. Trenne den Kühlschrank für circa zwei Minuten vom Strom und öffne die Türen.
  2. Stecke den Stecker wieder in die Steckdose und schließe die Türen.
  3. Lege deine Finger entlang der Gummidichtung an. Stellst du jetzt fest, dass Luft angesaugt wird, bedeutet dies, dass die Türdichtung nicht mehr richtig schließt. In diesem Fall ist es ratsam, die Türdichtung zu wechseln oder wechseln zu lassen. Die Dichtung sollte von einem autorisierten Kundendienst-Mitarbeiter/Techniker ausgetauscht werden.

3. Prüfe, ob sich dein Kühlschrank im Energiesparmodus befindet

Bilden sich Kondenswasser oder Wassertropfen an den Türen, deaktiviere gegebenenfalls den Energiesparmodus deines Kühlschranks. Ursache hierfür kann unter anderem sein, dass die Heizung an der Tür nicht funktioniert, wenn der Energiesparmodus aktiviert ist und somit Kondenswasser-Bildung und Wasseransammlung begünstigt wird.

Oft wird der Energiesparmodus automatisch eingeschaltet, wenn dein Kühlschrank wieder mit Strom versorgt wird. Überprüfe daher nach einem Neustart den Modus und schalte ihn gegebenenfalls aus.

4. Wirf einen Blick auf die Anordnung der Lebensmittel im Inneren

Ordne die Lebensmittel so an, dass zwischen ihnen ausreichend Platz ist. Stelle die Lebensmittel möglichst nicht zu nahe an die Rückwand des Kühlschranks, das beeinträchtigt den Luftstrom zur Unterseite und kann Eis am Boden verursachen. Stelle sicher, dass die Lüftungsschlitze des Kühl- und Gefrierschranks nicht blockiert sind.

5. Überprüfe den Abtauablauf im Inneren des Kühlschranks

Rückstände können sich im Abtauablauf verfangen. Das kann den Ablauf verstopfen. Solltest du feststellen, dass der Abfluss blockiert/verstopft ist, trenne den Kühlschrank vom Strom und warte zunächst, bis eventuell vorhandenes Kondenswasser oder Eis an den Wänden des Innenraums abgeflossen und abgetaut ist.

Versuche dann, den Abfluss des Ablaufs zu reinigen. Gieße kein heißes Wasser direkt in den Abtauablauf oder in den Kühlschrank. Wende dich bei weiteren Fragen zunächst an den Samsung Support.

6. Achte auf die Temperatur der Lebensmittel, bevor du sie einlagerst

Stelle warme oder gerade gekochte Speisen oder Aufbewahrungsbehälter mit entsprechendem Inhalt nicht sofort in deinen Kühlschrank. Das kann die Luftfeuchtigkeit im Inneren stark erhöhen und die Bildung von Kondenswasser und Eis begünstigen. Speisen und Behälter sollten vor dem Einräumen immer abgekühlt sein.

Extra Tipp

Das Kühlteil ist ohne Funktion, aber das Gefrierteil funktioniert

  • Beachte die Anzeigen auf dem Display

Kühlt dein Kühlschrank nicht wie gewünscht, die Gefrierfunktion funktioniert jedoch, kann es sein, dass der Urlaubsmodus aktiviert wurde (modellabhängig). In der Regel wird das durch ein entsprechendes Symbol auf dem Display angezeigt. Schalte den Urlaubsmodus dann einfach aus. In der Bedienungsanleitung deines Kühlschranks findest du hierzu weitere Informationen.

Weitere Informationen

Wie aktiviere ich den Urlaubsmodus oder wie deaktiviere ich den Türalarm? Informationen unter anderem zu diesen Themen findest du in der FAQ Tipps zur Nutzung deines Kühlschranks. Funktioniert der Wasserspender deines Kühlschranks nicht ordnungsgemäß, findest du in der FAQ Hinweise, falls der Wasserspender deines Kühlschranks nicht funktioniert Lösungsvorschläge.

Häufig kannst du Probleme mit der Kühlung mit ein bisschen Hilfe von uns selbst beheben. Prüfe anhand der Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Thema Kühlschrank: keine Kühlung die vorliegende Störung und folge den empfohlenen Maßnahmen.

Die hier beschriebenen Funktionen, Tasten und Betriebsmodi können, je nach Modell oder Land, abweichen. Nähere Informationen findest du in der Bedienungsanleitung deines Kühlschranks.

"" ""

Benutzerhandbuch

Weitere Informationen zu wichtigen und interessanten Funktionen deines Gerätes findest du in der Bedienungsanleitung.

"" ""

Fehler selbst beheben

Viele Fehler kannst du mit unseren Tipps schnell und einfach selbst beheben. Wirf einen Blick auf unsere Lösungsvorschläge. Damit kannst du eventuell viel Zeit sparen und dein Gerät ist schnell wieder einsatzbereit!

Danke für deine Rückmeldung